Techniken

Die Judo-Techniken lassen sich grob in vier Grundtypen einteilen:

1. Nage Waza – Wurftechniken
2. Ne Waza – Bodentechniken
3. Ukemi Waza – Falltechnik
4. Atemi Waza – Schlagtechniken (nur in Kata)

"Der Schwerpunkt des modernen Judosports liegt in der sportlichen Ertüchtigung und nicht unbedingt in der Selbstverteidigung. Jigoro Kano sagte, dass Judo vor allem dazu dienen soll, durch das Training von Angriffs- und Verteidigungsformen Körper und Geist zu stärken." (Quelle: Wikipedia - Judo)


Diese Liste wird von uns stetig ausgebaut.

1. Nage Waza – Wurftechniken

Die Gokyo (= fünf Stufen) beinhaltet die 40 klassischen Grundwürfe des Judo und ist in fünf Stufen mit steigendem Schwierigkeitsgrad eingeteilt. Moderne Prüfungs- und Ausbildungsprogramme:

  1. 一教 Ikkyō, 1. Lehre
  2. ニ教 Nikyō, 2. Lehre
  3. 三教 Sankyō, 3. Lehre
  4. 四教 Yonkyō, 4. Lehre
  5. 五教 Gokyō, 5. Lehre

shichi-kyu 一教 Ikkyō, 1. Lehre

1. De-ashi-barai, Fußfegen
2. Hiza-guruma, Knierad
3. Sasae-tsuri-komi-ashi, Hebezugfußhalten
4. Uki-goshi, Hüftschwung
5. O-soto-gari, Große Außensichel
6. O-goshi, Großer Hüftwurf
7. O-uchi-gari, Große Innensichel
8. Seoi-nage, Schulterwurf

go-kyu ニ教 Nikyō, 2. Lehre

1. Ko-soto-gari, Kleine Außensichel
2. Ko-uchi-gari, Kleine Innensichel
3. Koshi-guruma, Hüftrad
4. Tsuri-komi-goshi, Hebehüftwurf
5. Okuri-ashi-barai, Fußnachfegen
6. Tai-otoshi, Körperwurf
7. Harai-goshi, Hüftfeger
8. Uchi-mata, Innenschenkelwurf

san-kyu 三教 Sankyō, 3. Lehre

1. Ko-soto-gake, Kleines Einhaken
2. suri-goshi, Hüftzug
3. Yoko-otoshi, Seitfallzug
4. Ashi-guruma, Beinrad
5. Hane-goshi, Hüftspringwurf
6. Harai-tsuri-komi-ashi, Hebezugfußfegen
7. Tomoe-nage, Kreiswurf
8. Kata-guruma, Schulterrad

ni-kyu 四教 Yonkyō, 4. Lehre

1. Sumi-gaeshi, Eckenwurf
2. Tani-otoshi, Talfallzug
3. Hane-maki-komi, Springdrehwurf
4. Sukui-nage, Schaufelwurf
5.Utsuri-goshi, Wechselhüftwurf
6. O-guruma, Großes Rad
7. Soto-maki-komi, Außendrehwurf
8. Uki-otoshi, Schwebehandzug

ichi-kyu 五教 Gokyō, 5. Lehre

1. O-soto-guruma, Großes Außenrad
2. Uki-waza, Rückfallzug
3. Yoko-wakare, Seitenriss
4. Yoko-guruma, Seitenrad
5. Ushiro-goshi, Hüftgegenwurf
6. Ura-nage, Rückwurf
7. Sumi-otoshi, Eckenkippe
8. Yoko-gake, Seitliches Einhängen

next
prev

Bei Wikipedia findet man eine umfassende Liste der Wurftechniken im Judo.

2. Ne Waza – Bodentechniken


Osae-komi-waza (Haltetechniken)

  1. Yoko-shiho-gatame
  2. Kesa-gatame
  3. Kami-shiho-gatame
  4. Tate-shiho-gatame

Yoko-shiho-gatame

1. Kuzure-yoko-shiho-gatame
2. Kata-osae-gatame
3. Mune-gatame
4. Kuzure-mune-gatame
5. Gyaku-yoko-shio-gatame
6. Ura-gatame

Kesa-gatame

1. Hon-kesa-gatame
2. Kuzure-kesa-gatame
3. Gyaku-kesa-gatam
4. Uki-gatame
5. Makura-kesa-gatame
6. Kashira-gatame
7. Kata-gatame

Kami-shiho-gatame

1. Kuzure-kami-shiho-gatame
2. Ura-shiho-gatame
3. Kami-sankaku-gatame

Tate-shiho-gatame

1. Kuzure-tate-shiho-gatame
2. Tate-sankaku-gatame

next
prev

Shime-waza (Würgetechniken)

...

3. Ukemi Waza – Falltechnik

Beim Judo gibt es drei Arten des Fallens:

1. Mae-ukemi - vorwärts fallen
2. Ushiro-ukemi - rückwärts fallen
3. Yoko-ukemi - seitwärts fallen

Weitere Informationen zur Falltechnik gibt es ebenfalls bei Wikipedia.

4. Atemi Waza – Schlagtechniken

Schlagtechniken werden heute nur noch in Form von Katas weitergegeben und sind das Erbe aus dem japanischen Jiu-Jitsu. Sie werden eigentlich nur noch bei Gürtelprüfungen vorgeführt oder in den Vereinen im Rahmen der Selbstverteidigung gelehrt.